Rufen Sie uns an: 030.84 31 54 90

Yogareisen nach Spanien

Spanien

17 autonome Gemeinschaften – von Andalusien über die Extremadura bis Valencia – geben schon den ersten kleinen Hinweis: kaum ein Land in Europa, von dem sich die Iberische Halbinsel sorgfältig durch die Pyrenäen distanziert, bietet vergleichbare Vielfalt. Das Mittelmeer auf der einen Seite, der Atlantische Ozean auf der anderen, dazwischen Gebirgsketten, Hügellandschaften, steppenartige Regionen – und am Rande natürlich die wunderbare Inselwelt. Die Balearen locken vor allem in den Frühlings- und Sommermonaten mit ihrem mediterranen Klima Strand- und Naturliebhaber gleichermaßen auf die Inseln. Ganzjährig angenehme Temperaturen machen die subtropischen Kanaren zum verführerischen Reiseziel für Ihre Yoga Reise in den hierzulande eher kälteren Monaten, neben ihrer mitunter bizarren, vulkanisch geprägten Landschaft.

 

Natürlich hat das Land einiges von jener lauten Art Tourismus abbekommen, auf die im Yoga-Retreat nur allzu gut verzichtet werden kann, im echten Leben aber ist Spanien das Gegenteil von eindimensionaler Vergnügungssucht.

 

Nirgendwo ist die Verbindung von Geschichte und Moderne eleganter geknüpft. Noch heute sind in vielen Orten die maurischen Einflüsse städtebaulich mindestens so perfekt integriert wie die prächtigen christlichen Kathedralen oder die weltlich-modernen Fußballstadien. Nirgendwo lässt sich der Badeurlaub so leicht mit kulturellem Anspruch und Abenteuer kombinieren. In Barcelona beispielsweise liegt zwischen dem Gefühl der Erhabenheit angesichts Antonio Gaudís Sagrada Familia und einem erfrischenden Meerbad keine Viertelstunde. Und nirgendwo sind Orte meditativer Stille dichter am pulsierenden Leben zu finden als im Land der (ehemaligen) Stierkämpfer und Siesta-Freunde.

 

Die Vielseitigkeit Spaniens schlägt sich auch in der Küche nieder, wobei man schwerlich von einer spanischen Küche sprechen kann. Zu verschieden sind die kulinarischen Künste der einzelnen Regionen. Von vegetarischen Tapas über zünftige Eintöpfe bis zur Paella mit Meeresfrüchten lässt sich perfekt von einer Küste zur anderen speisen – mit einem gemeinsamen Nenner: großer Freude! Vielleicht ist es ja genau diese Lust am ausgiebigen Essen, das durch reichhaltige Verwendung von Olivenöl und Knoblauch meist auch als gesunde Ernährung durchgeht, die Spaniens Einwohner durchschnittlich zu den ältesten Europäern werden lässt.